Namesdropping

Wenn man sich mit dem Thema Kunststoffe befasst, stolpert man immer wieder über dieselben Namen. Werner Boote natürlich, der Macher von Plastic Planet. Dann Michael Braungart, seines Zeichens Chemiker und Visionär der Cradle-to-Cradle-Wirtschaft. Man stolpert über Gerd Liebezeit, der ebenfalls Chemiker ist und der Mikroplastik an unmöglichen Orten findet. Hermann Kruse, Toxikologe der Kieler Uni, legt sich schon mal mit Tupperware an, wenn er dazu gezwungen wird.

Wer mehr wissen will, gebe die Namen einfach mal bei Youtube ein und wird sicher fündig. Ich verlinke sowas lieber nicht, weil ich mir nicht sicher bin, was davon legal hochgeladen wurde und was nicht und ich fände es dumm, mir wegen sowas Ärger einzuhandeln.

Viel Spaß bei den weiteren Nachforschungen :-)

Mikroplastik verbannen oder was braucht man auch wirklich im Bad?

Der BUND hat eine Liste erstellt und veröffentlicht, auf der alle (?) Anbieter von Kosmetika verzeichnet sind, die uns Kleinstplastik unterjubeln wollen mit ihren Produkten. Auf der Seite ist es der dritte Punkt, der Einkaufsratgeber, aber es gibt dort auch noch mehr Information zum Thema.

Wenn ich die Liste durchforste, erschrecke ich immer, was man alles im Bad haben kann. Ich bin da schon immer relativ zurückhaltend, weniger um irgendwas zu vermeiden (inzwischen schon auch), sondern weil ich den Sinn mancher Dinge einfach nicht einsehe, naja, ich schätze ich habe auch ziemliches Glück mit Haut und Haaren.

Badezimmer

In meinem Bad muss vorhanden sein:

  • Zahnbürste (da teste ich gerade eine von Ecobamboo)
  • irgendeine Art von Zahnpasta oder Zahnpulver (ich verwende aktuell abwechselnd normale Zahnpasta und eine Mischung aus Wiener Kalk und Xylit)
  • Deo (ich habe noch Restbestände von meinem alten Deo, was schon seit Jahren eines von CD in ner Glasflasche ist, aber ich nehme auch immer wieder selbstgerührte Deo-Creme)
  • Seife für die Hände und ein Holzbürstchen
  • Seife für’s Duschen (die nicht so austrocknet)
  • irgendwas zum Haare waschen (ich brauche kaum Shampoo, weil meine Haare und Kopfhaut praktisch nie fettig werden, heißes Wasser taugt dann auch mal ne Woche lang; dadurch, dass ich Naturlocken habe, tu ich mir allerdings ab ner gewissen Länge schwer mit manchen Alternativlösungen)
  • ab und zu was für nach dem Haare waschen (eine minimale Menge Kokosöl oder selbstgerührte Haarbutter)
  • ab und zu Gesichtscreme (da hab’ ich seit einiger Zeit eine von Dr. Scheller, mit der komm ich klar und sie hält bei mir richtig lange, weil ich mich nicht ständig eincreme)
  • Zahnseide
  • eine Haarbürste, Zopfgummis oder Holzstäbchen
  • Rasierseife & Pinsel
  • Rasierer (im Moment habe ich noch Restbestände von Einwegrasierern, ich geh recht gut mit denen um und die halten ziemlich lange, aber dann werd’ ich mich mal nach so nem richtigen Rasierhobel mit auswechselbaren Klingen umsehen. Ich glaube sogar bei meinem (bärtigen) Papa könnte noch sowas rumfliegen in irgendeiner Schublade…)
  • Toilettenpapier

Ich weiß nicht, ob ich was vergessen habe (naja gut, natürlich Handtücher, Waschlappen, Gästehandtücher), aber ich denke, mehr brauche ich nicht.

Das Bild ist schon ein bisschen älter… Das Parfum habe ich noch, würde aber nicht sagen, dass ich unbedingt welches haben muss, deswegen steht es nicht auf der Liste (übrigens soll in Parfums recht häufig der Weichmacher DEP zum Einsatz kommen, ich werde mal noch genauer recherchieren – hier schon mal ein allerdings fast zehn Jahre alter Artikel). Und damals habe ich gerade Tests mit Zahnpastaalternativen gemacht, das eine Gläschen auf dem oberen Brett ist eine Zahncreme, mit der die Olchis sicher Spaß gehabt hätten (das grüne, schlammige) und daneben steht eine selbstgeköchelte Mundspülung aus ganz vielen Kräutern und Xylit.

Vor meiner Umstellung auf “so wenig Plastik wie möglich” hab ich auch Haarspülungen oder Kuren benutzt, aber mit dem Kokosöl hat sich das eigentlich erledigt – funktioniert recht gut. Was ist in deinem Bad zu finden, was brauchst du unbedingt und hast du schon eine Idee für eine Alternative, falls nötig?