Milchtankstelle in Oberwaldbehrungen

Juhu! Ein persönlicher Traum ist wahr geworden (nicht nur, dass heute der Umschlag mit dem Zeugnis zur bestandenen Meisterprüfung im Briefkasten lag). Wir sind schon lang auf der Suche nach einem nahegelegenen Milchbauern, bei dem man unkompliziert Milch frisch von der Kuh bekommen kann. Wir haben schon diverse Käseexperimente gemacht und da ist wohl unhomogenisierte Milch am besten – und die gibt es nur mit viel Glück mal beim tegut in Bad Neustadt, was jetzt wirklich nicht der nächste Weg ist. Alles andere ist auch umständlich und weit weg für uns.

Oberwaldbehrungen liegt für meinen Mann auf dem Weg zur Arbeit bzw. zurück und auch sonst sind wir häufiger in dieser Richtung unterwegs, auch mit den E-Bikes ist es gut erreichbar – und mein Fahrradkorb ist groß genug für eine Kühltasche mit Kühlakkus drin.

Gestern waren wir kurz dort und haben uns mit dem sympathischen Landwirt unterhalten, der sich trotz Termindruck eine Weile Zeit für uns genommen hat.

Er wurde oft von Leuten gefragt, ob er nicht seine Milch “einfach so” verkaufen kann. Da gibt es aber natürlich (sinnvollerweise) strenge Regeln, nicht vorrangig, um den Leuten das Leben schwerer zu machen, sondern zum Schutz sowohl von Verbrauchern als auch von Anbietern. Seit Mittwoch steht jetzt aber in einem Gartenhäuschen aus hellem Holz ein Milchautomat – und der wurde zur Freude von Herrn Büttner von Anfang an gut angenommen, nachdem seine Tochter zeitnah überall Flyer verteilt hat. Es scheint, die ganze Gegend hat nur darauf gewartet!

Am Samstag, den 07. Mai ist beim Bauernhof Büttner von 20.00 Uhr bis 0.00 Uhr eine “Nacht der offenen Stalltür”. Derzeit bewohnen den Stall, der für 130 Milchkühe ausgelegt ist (und sich noch füllen soll), rund 100 Kühe und ein paar Kälber. Bei der “Nacht der offenen Stalltür” hat jeder, der möchte, die Gelegenheit, den Kühen in aller Ruhe bei der Milchproduktion (lies: Fressen, Wiederkäuen, Verdauen, zum Melkroboter gehen…) zuzusehen.

Milchtankstelle

Milchtankstelle2Der Hof ist zwischen Oberwaldbehrungen und Oberelsbach, einer der Aussiedlerhöfe mitten auf der Strecke.

Wer keine Zeit oder Lust hat, die Kühe zu bewundern, aber an frischer Milch interessiert ist, dem sei kurz die Vorgehensweise erklärt:

Gleich an der Einfahrt zum Grundstück steht rechts ein Gartenhäuschen aus Holz. Darin ein Milchautomat, der mit einem 150 Liter fassenden und gut gekühlten Behälter mit Rohmilch gefüllt ist. Du kannst deine eigene Flasche mitbringen oder eine der Flaschen, die vor Ort bereit stehen (es gibt Glas und PET), kaufen. Es gibt keine Pfandflaschen (wenn man mal kurz drüber nachdenkt, ist klar, warum…), jeder Kunde ist für seine Behältnisse selbst verantwortlich.

SONY DSC(sogar die Küchenrolle ist mit Kuh :D )

Man wirft Geld ein, stellt seine Flasche in den Automaten (Klappe öffnen), drückt bei offener Klappe den “Zapfknopf”, bis man genug hat. Wenn man die Flasche entnommen hat, drückt man den Geldrückgabe-Knopf, um einen möglichen Restwert ausgezahlt zu bekommen. Wird die Klappe hinterher geschlossen, wird die Kammer automatisch gereinigt. Da es sich um Rohmilch handelt, sollten Leute mit empfindlichen Mägen das Ganze vor dem Verzehr abkochen.

SONY DSC

Sehr einfach! Und auf so viele Weisen gut :)

Keine weiten Transportwege! Keine Tetrapaks, die in der Müllverbrennung landen! Super Sache.

Ich freu mich drauf. Demnächst wird Käse gemacht!