Ich habe irgendeine blöde Allergie.

Heuschnupfen. Und auf Honig reagiere ich. Und Kräuter machen wahrscheinlich auch Probleme, und das ist wirklich doof, weil neben Wasser alle möglichen Kräutertees mein meistkonsumiertes Getränk sind. Da die überwiegend aus dem Garten kommen, sind sie auch garantiert Pollenverseucht. Blöd das.

Die Allergie legt sich bei mir auf die Stimme, und wenn ich kein Antiallergikum nehme, leider auch schnell auf die Lunge. Auf die Stimme allerdings auch trotz Antiallergikum.

Und jetzt brauch ich eine Lösung. Abgesehen davon, dass ich vor einem Vortrag oder bevor ich in ein Mikrofon singe (was ich relativ regelmäßig tu) keinen Kräutertee mehr konsumieren werde, ist es gut, etwas für den Notfall zu haben, womit man die Stimme ölen kann. Es gibt ein, zwei zuckerfreie Bonbonsorten, die für mich relativ zuverlässig funktionieren, aber die sind natürlich einzeln in Plastik und dann nochmal in ner Plastiktüte.

Und jetzt frag ich mich, hat mal jemand einen Tipp? Ingwer könnte funktionieren, vielleicht kann man da was selbst herstellen, aus Ingwer, Zitrone und Xylit oder so? Auf Zucker möchte ich nicht herumlutschen…

Ich brauche das zwar nicht ständig, aber an der Stelle würde ich auch wirklich gerne plastikfrei oder wenigstens plastikärmer werden. Bin dankbar für jeden Hinweis!

Vortrag am 02. Februar

Ich finde es gar nicht so einfach, mir immer Zeiten für Vorträge auszudenken. Wen will man erreichen? Wer kommt tatsächlich? Könnte der um diese Uhrzeit besser oder vielleicht doch nicht am Werktag?

Abends ist es leichter für Eltern, das arbeitende Jungvolk, Schüler. Vormittags sitzen erfahrungsgemäß eher Rentner im Publikum. Ich find das alles gut  – es ergeben sich je nach Zusammensetzung immer neue spannende Fragen, auch solche, die man vorher selbst noch gar nicht auf dem Schirm hatte, weil es einfach nichts mit dem eigenen Leben zu tun hat. Die Fragen, Anregungen, Reaktionen, die sich aus den Gruppen heraus ergeben, finde ich fast immer noch das Spannendste an der ganzen Geschichte.

Im Februar habe ich einen zugegebenermaßen komischen Termin genommen – ich will es einfach mal ausprobieren. Ich habe keine Ahnung, ob es irgendjemanden auf der Welt gibt, der sich an einem Freitag nachmittag Zeit nehmen kann oder möchte, ich werd’ es einfach drauf ankommen lassen.

Die Türen in der Bahnhofstr. 3 in Bischofsheim/Rhön sind am 02.02. 2018 ab 14 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist frei und auf Anmeldung verzichte ich diesmal, ich werde aber meinen Hut rumgehen lassen, um eine kleine Spende für die Nutzung des Raumes und der Technik hinterlassen zu können  – würde mich sehr freuen, wenn der eine oder andere was reinwirft.

Ich bin gerne bereit, auch weitere Vorträge oder sonstige Treffen zu veranstalten, du kannst gerne auf mich zukommen – auch mit Vorschlägen für passendere Uhrzeiten!

Was vielleicht noch erwähnenswert ist – es gibt einen separaten Raum, in dem sich Mütter mit Babys/Kleinkindern aufhalten können, der Ton kann dort zugeschaltet werden und ein Fenster ist auch in der Wand, von dem aus man den Vortrag verfolgen kann. So können die Kinder spielen und laut sein und die Mütter bekommen trotzdem etwas mit. :)